Suche
Suche Menü

Leadership Campus 4.0

Im WIESENTHAL Leadership Campus 4.0 finden Sie Lern- und Fortbildungsformate, mit denen Sie sich und Ihr Team fit machen können für die Arbeitswelt 4.0. Die vierte industrielle Revolution, die unter dem Begriff Industrie 4.0 subsummiert wird, wird aktuell noch von vielen ausschließlich mit Digitalisierung und somit mit technologischen Anforderungen in Verbindung gebracht. Dass Aspekte wie Führung, Zusammenarbeit, Arbeitsmethoden und Organisation ebenfalls ein „Upgrade“ erfahren müssen, um Industrie 4.0-tauglich zu sein bzw. um Industrie 4.0 überhaupt möglich zu machen, ist eine Erkenntnis, die sich vielerorts noch in der Entwicklung befindet. Allem, was dort in der 4.0-Zukunft liegt, ist jedoch eines gemeinsam, wir werden (Führungs-)Persönlichkeiten benötigen, die diese Welt mit ihrem Können und Wollen erdenken und gestalten können.
Auch wenn niemand in Gänze sagen kann, wie die Arbeitswelt 4.0 letztendlich aussehen wird, sind schon einige Facetten davon sichtbar und geben uns Hinweise, welche Fähigkeiten, Kompetenzen und insbesondere welches Mindset Führungskräfte in Zukunft benötigen werden, um langfristig erfolgreich zu bleiben. Wir greifen diese Hinweise auf, in dem wir Ihnen hier Weiterentwicklungsmöglichkeiten in Richtung Führung 4.0, Zusammenarbeit 4.0 und Team 4.0 bieten.
Unsere Fortbildungen sind darauf ausgerichtet, Sie zu einer Persönlichkeit werden zu lassen, die in einer von Volatilität, Unsicherheit, Komplexität und Ambiguität (VUCA) geprägten Zeit stets einen sicheren Stand behält. So sind Sie in der Lage, sich zeigenden Zukunftsherausforderungen kraftvoll zu begegnen und erforderliche Transformationsprozesse erfolgreich zu gestalten.

Wie ein Coach agieren – Führungskräfte im Coaching befähigen

In vielen Unternehmen wird erwartet, dass Führungskräfte ihre ‚Mitarbeiter coachen‘. In dieser salopp formulierten Erwartung klingt das Anliegen durch, dass Führungskräfte das im Coaching angelegte Potenzial im Führungsalltag, zum Nutzen der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und zum Nutzen des Unternehmens schöpfen können. In den entsprechenden Fortbildungen für Führungskräfte (Die Führungskraft als Coach) wird meist auf den ‚zu coachenden Mitarbeiter‘ abgestellt, und darauf, bestimmte Kommunikationstechniken zu erlernen, die dem Coachingdialog möglichst nah kommen.
Wir dagegen stellen in dieser Fortbildung auf das Empowerment der Führungskraft selbst ab und nehmen billigend in Kauf, dass sich der Mehrwert für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und für das Unternehmen als eine natürliche Folge daraus von selbst einstellen wird. Mehr dazu hier…

Fortbildungsleitung: Britt A. Wrede – Topmanagement Coach und Autorin
Als einer der Pioniere brachte sie in den 1990’er Jahren Coaching in die Unternehmen. Sie vertritt einen sehr wirkungsstarken Coachingansatz, den sie Mental Shift-Coaching nennt. Dieser Ansatz ermöglicht den Nutzerinnen und Nutzern, Ihr oft unbewusstes Wissen, Können und Wollen im reflektierenden Dialog auf konkrete Ziele ausgerichtet zu mobilisieren. So entsteht eine von Erfolgsgewissheit geprägte innere Haltung, die wie von selbst zieldienliches Verhalten – Denken, Sprechen und Handeln – erzeugt.
In 2017 hat sie das Projekt Coachguide ins Leben gerufen, in dem sie mit ihrem Team Unternehmen dabei hilft, Coaching für eine auf Zukunftsfähigkeit ausgerichtete Unternehmensentwicklung, über die digitale Plattform www.coachguide.de zu organisieren.

Aktuelle Veröffentlichungen in 2018: Coaching für Industrie 4.0 (SpringerGabler Verlag), Digitalisierung trifft Coaching (training aktuell Heft 10/2018)

Kontakt: +49 (0)211 30185519 wrede@coachguide.de

Co-kreative Dialogräume erzeugen

Co-Kreativität wird als ‚game changer‘ für die Erreichung von herausragenden Ergebnissen und die Entwicklung von klugen Ideen bis hinzu (disruptiven) Innovationen gesehen. Die Entstehung von Co-Kreativität ist jedoch kein Selbstläufer, sondern erfordert bei Führungskräften ein Wollen und Können dazu, wie sie Menschen dafür gewinnen, sich freiwillig und mit ihrem höchstmöglichen Potenzial in die gemeinschaftliche Gestaltung von Zukunft einzubringen.
In dieser Fortbildung werden Sie zum Facilitator (= Ermöglicher, Förderer) von Dialogräumen, in denen die Dialogfähigkeit der Beteiligten gestärkt und alle vorhandenen Fähigkeiten,  Erfahrungen  und Kompetenzen für ein gemeinschaftliches Denken und Gestalten von Ergebnissen und Lösungen nutzbar werden. Mehr dazu hier…

Fortbildungsleitung: Karin Wiesenthal in Zusammenarbeit mit dem Team CoCreative Facilitation
Karin Wiesenthal ist Expertin für co-kreative Teamprozesse und bringt dabei einen breiten Erfahrungsschatz aus Facilitation, Coaching, Mediation, Beratung und eigener Führungserfahrung ein. Sie begleitet Führungskräfte und Teams bei persönlichen und organisationalen Veränderungen und bei der zukunftstauglichen Unternehmensausrichtung.
Gemeinsam mit Kolleginnen hat sie das Team CoCreative Facilitation gegründet, das sich als Ziel gesetzt hat, möglichst viele Menschen – zu deren Aufgabe es gehört, Zusammenarbeit zu organisieren – darin zu befähigen, andere für Co-Denken und Co-Gestalten zu gewinnen.

Kontakt: +49 (0)178 186 1007 kw@karinwiesenthal.de

Unser Angebotsportfolio im Leadership Campus 4.0 erweitern wir kontinuierlich. Schauen Sie einfach hin und wieder einmal hier vorbei. Sollten Sie ein 4.0-Thema haben, bei dem Sie Impulse oder Unterstützung suchen, nehmen Sie gerne Kontakt mit uns auf.